Bandscheibenvorfall oder Hexenschuss: Der Schnell-Test für den Rücken
www.felixkade.de
Shares

Bandscheibenvorfall oder Hexenschuss: Der Schnell-Test für den Rücken

Shares

Bandscheibenvorfall oder Hexenschuss?

Das ist eine typische Frage nach folgendem Szenario:

Du bückst dich und möchtest dich aufrichten oder machst eine unachtsame Bewegung. Plötzlich schießt dir ein starker Schmerz in den Rücken. Was jetzt?

Damit du besser einschätzen kannst, was die Ursache deiner Rückenschmerzen ist, findest du in diesem Artikel einen Schnell-Test.

Außerdem lernst du weitere Anzeichen kennen, damit du weißt, ob es sich um einen Bandscheibenvorfall oder Hexenschuss handelt.

1

Bandscheibenvorfall oder Hexenschuss: Worin liegen die Unterschiede?

Bandscheibenvorfall oder Hexenschuss - beide Probleme treten häufig in der Lendenwirbelsäule auf.

Beide tun weh.

Und doch lässt sich anhand einiger Symptome sagen, ob es ein Bandscheibenvorfall oder Hexenschuss ist.

Damit du für dich etwas genauer einschätzen kannst, was die Ursache ist, findest du hier eine detailliertere Unterscheidung.

Wie entsteht ein Hexenschuss?

#1 Symptome eines Hexenschuss

Ein Hexenschuss erkennst du klassischerweise daran, dass der Rückenschmerz sehr plötzlich kommt.

Ursächlich ist oftmals eine ungünstige oder gekrümmte Haltung, aus der du dich aufrichtest. Dann schießt plötzlich ein stechender Schmerz in den unteren Rücken.

Findest du dich darin wieder?

Dann fällt dir das Aufrichten vielleicht schwer und du spürst deine schmerzhaft verkrampfte Rückenmuskulatur.

In manchen Fällen ist auch der Ischiasnerv betroffen und die Beschwerden strahlen bis ins Bein aus. In anderen Fällen wieder nicht.

Die gute Nachricht ist: Ein Hexenschuss tritt in den allermeisten Fällen ohne schlimmere Verletzungen auf. 

Glücklicherweise ist ein Hexenschuss oftmals wie ein fieser Schnupfen und die Symptome lassen innerhalb einer Woche von selbst nach. 

Was du machen kannst, damit du schneller wieder schmerzfrei bist und noch weitere wissenswerte Fakten über den Hexenschuss, erfährst du in diesem Artikel.

#2 Symptome eines Bandscheibenvorfalls

Während der Hexenschuss eine reine Schmerzempfindung ist, beschreibt ein Bandscheibenvorfall eine konkrete Verletzung der Lendenwirbelsäule.

Dabei tritt die Bandscheibe, die zwischen den Wirbeln sitzt, hervor und kann unter Umständen auf Nerven drücken.

Wie stark die Symptome eines Bandscheibenvorfalls sind, hängt dabei von der Position und dem Ausmaß des Prolapses ab. 

Tritt die Bandscheibe nur ein bisschen hervor, dann hast eventuell sogar gar keine Beschwerden. Vielleicht aber auch "nur" die typischen Rückenschmerzen.

Röntgenbild eines Prolaps

Wenn neben Rückenschmerzen auch noch :

  • Lähmungserscheinungen in den Beinen oder der Leiste auftreten,
  • du deinen Harn bzw. Stuhlgang nicht mehr kontrollieren kannst,
  • Sensibilitätsstörungen im Bereich der Lendenwirbelsäule vorkommen oder
  • die Schmerzen bei Belastung zunehmen,

dann handelt es sich wahrscheinlich um einen Bandscheibenvorfall. 

Trifft dies auf dich zu?

Dann die gute Nachricht vorweg: Ein Bandscheibenvorfall ist kein Todesurteil! Die allermeisten Bandscheibenvorfälle lassen sich sehr gut therapieren, sodass du innerhalb einiger Wochen bis Monate wieder beschwerdefrei bist!

Weitere wertvolle Informationen, was du bei einem Bandscheibenvorfall beachten musst und wie die Therapie aussieht, erfährst du in diesem Artikel.

2

Schnell-Test, ob Bandscheibenvorfall oder Hexenschuss

Ob es sich bei dir um einen Bandscheibenvorfall oder Hexenschuss handelt, können wir anhand eines Schnell-Tests sagen.

Dabei finden wir heraus, ob die Probleme in einer bestimmten Körperhaltung schlimmer werden.

Bei einem Hexenschuss ist dies nicht der Fall. Doch die Rückenschmerzen bei einem Bandscheibenvorfall sind häufig haltungsbedingt.

Viele Betroffene reagieren dann auf eine Beugung der Lendenwirbelsäule sensibel und schmerzhaft.

Achtung: Dies ist ein Provokations-Tests. Dabei können Schmerzen auftreten. Sei also sanft zu dir!

Setze dich dazu an den Rand eines Stuhls.

Rolle dich nun langsam beginnend in der Halswirbelsäule ein, bis dein kompletter Rücken rund wird.

Mit den Händen kannst du dich zusätzlich an den Stuhl heranziehen und so den Druck auf die Bandscheiben erhöhen.

Treten dabei Schmerzen auf, sobald du den unteren Rücken beugst?

Dann kann dies ein Indiz für einen Bandscheibenvorfall in der LWS sein.

Test für Bandscheibenvorfall in der LWS

Rolle dich langsam von oben nach unten ein.

Wie hast du auf den Test reagiert? Sind deine Schmerzen in der gekrümmten Haltung schlimmer geworden?

Dann ist es eine gute Idee, als nächstes einen Arzt aufzusuchen. Schildere ihm deine Ergebnisse.

Anschließend wird er wahrscheinlich einige motorische und neurologische Tests mit dir machen. So kann er den weitere Fahrplan individueller auf dich abstimmen.

Eventuell fordert er auch noch eine MRT-Aufnahme an, um ein genaues Bild deines Rückens zu bekommen.

Basierend auf diesen Ergebnissen lässt sich ein sehr individueller Reha-Plan für dich erstellen.

Du reagierst auf den Test ohne weitere Beschwerden? Dann handelt es sich bei deinen Rückenschmerzen wahrscheinlich um einen Hexenschuss.

Wenn du dir unsicher bist oder du eine klare Diagnose möchtest, gehe bitte auch zum Arzt und lass dich durchchecken. Lieber man hat, als man hätte.

3

Du bist dran!

Bandscheibenvorfall oder Hexenschuss?

In diesem Artikel hast du Symptome kennengelernt, womit du beides unterscheiden kannst. Außerdem hilft dir der Schnell-Test, herauszufinden, was die Ursache deiner Rückenschmerzen sein könnte.

Damit du deine Beschwerden schnell lindern kannst, erhältst du mit dem kostenfreien Ebook "Soforthilfe bei Rückenschmerzen" wirksame Übungen, die dir sofort helfen.

Trage dich einfach hier ein und du bekommst das Ebook direkt per Mail zugeschickt.

Bildernachweis im Artikel "Bandscheibenvorfall oder Hexenschuss":

Leave a Comment: